R. de Groot
05 Arbeidsmiddelen
 >  Lastenaufzug Raxtar RX 500B
Einleitung

Für den vertikalen Transport von Baumaterial werden Lastenaufzüge von Dura Vermeer Materieel eingesetzt. Dabei handelt es sich um Lastenaufzüge des Typs Raxtar 500 B. Die Erfahrung zeigt, dass die häufigsten Unfälle Stürze aus der Höhe, das Einklemmen von Gliedmaßen oder Verletzungen durch herabfallende Gegenstände sind. In vielen Fällen sind diese Unfälle auf Mängel bei der Einrichtung oder auf unsachgemäße Verwendung des Bauaufzugs zurückzuführen. ​​​​​​​

Risiken > Basisausgangspunkte

Der Hersteller beschreibt in der Bedienungsanleitung die nachstehend aufgeführten Punkte, die für die sichere Benutzung des Lastenaufzugs wichtig sind. Alle Benutzer des Lastenaufzugs haben sich an diese Punkte zu halten!

​​​​​​​

  • Das maximale Ladevermögen beträgt 500kg. Bei schwereren Lasten funktioniert der Lastenaufzug nicht.
  • Die Türen des Bodenkorbs dürfen erst geöffnet werden, wenn die Hubplattform im Bodenkorb zum Stillstand gekommen ist.
  • Schiebetore am Gerüst dienen der Sicherheit der Personen auf dem Gerüst und des Benutzers des Lastenaufzugs. Die Schiebetore sind Teil des Außengeländers des Gerüstes und beseitigen daher die Absturzgefahr.
  • Wenn eine Tür des Bodenkorbs oder ein Schiebetor am Gerüst geöffnet ist, bewegt sich der Lastenaufzug nicht oder hält sofort an.
  • Die Lade-/Entladeklappe der Hubplattform ist mit einem Geländer ausgestattet. Die vollständig geöffnete Ladeklappe wird auf dem Gerüstboden abgesetzt. Damit ist ein sicherer Zugang vom Gerüst zur Hubplattform gewährleistet.
  • Es ist verboten, Material zu transportieren, das über den Rand der Hubplattform des Lastenaufzugs hinausragt. Der Aufzug muss sich immer frei entlang des Gerüstes bewegen können.
  • Sichern Sie das Material so, dass es sich während der Fahrt nicht verschieben kann. Selbstfahrendes Material muss manuell in den Lastenaufzug gefahren werden. Benutzen Sie einen freistehenden Lastenaufzug nicht bei Windstärken über 6. 
  • Ein verankerter Lastenaufzugs darf ab Windstärke 8 nicht mehr benutzt werden


Maßnahmen > Was soll täglich geprüft werden?

Ein Lastenaufzug wird von vielen Personen intensiv genutzt. Die Möglichkeit von Abweichungen ist immer gegeben, die ein Risiko darstellen können. Durch die konsequente Prüfung der wichtigsten Dinge vor der ersten Benutzung können Unfälle verhütet werden!

  • Gibt es sichtbare Schäden am Bodenkorb, der Hubplattform, dem Mast, der Verankerung, der Verkabelung?
  • Ist die Unterfangung des Bodenkorbs noch in gutem Zustand?
  • Sind die Schiebegitter auf den Gerüstebenen unbeschädigt? Gibt es keine Hindernisse in der Bahn der Hubplattform?
  • Sind alle Notausschalter und Endschalter unbeschädigt?
  • Wird die Lade-/Entlade-Klappe der Hubplattform auf jeder Etage über ihre gesamte Länge mit einer Überlappung von ca. 5 cm auf dem Gerüstboden abgesetzt?
  • Funktionieren alle Schiebetor- und/oder Türverriegelungen richtig? (sowohl mechanisch als auch elektrisch). 
  • Ist die Stromkabelführung am Mast unbeschädigt und läuft das Kabel frei?
  • Bei Störungen oder Zweifeln über den sicheren Betrieb des Lastenaufzugs ist sofort die Bauaufsicht zu informieren

Risiken > Sichere Nutzung des Lastenaufzugs

Die bewusste oder unbewusste Fehlbedienung des Lastenaufzugs kann zu Risiken führen. Die nachstehend aufgeführten Anweisungen müssen befolgt werden, um eine sichere Nutzung zu gewährleisten.

Wenn Sie mit der Bedienung des Lastenaufzugs nicht vertraut sind, bitten Sie zunächst um eine Einweisung. Benutzen Sie den Lastenaufzug niemals ohne Einweisung!

Das Mindestalter für das Bedienpersonal beträgt18 Jahre.

Der Transport von Personen ist strengstens verboten.

Um die Fallgefahr zu vermeiden, sollten alle Arbeiten an der Lade-Entlade-Klappe des Fahrkorbs immer auf dem Gerüst stehend von der Rückseite des Schiebegitters aus durchgeführt werden.

Beim Anfordern > Von hinter dem Schiebegitter aus die Lade-/Entladeklappe der Hubplattform öffnen. Danach Schiebegitter auf dem Gerüst öffnen.

Beim Wegschicken > Zuerst Schiebegitter schließen und hinter dem Schiebegitter auf dem Gerüst stehend die Lade-/Entlade-Klappe der Hubplattform schließen.

Jede abweichende Handelsweise kann zu lebensgefährlichen Situationen führen!

Maßnahmen > Bedienung des Lastenaufzugs < Bodenkorb>
  1. Türen des Bodenkorbs öffnen und die Hochfahrklappe absenken.
  2. Das zu transportierende Material auf der Hubplattform absetzen.
  3. Hochfahrklappe schließen und die Türen des Bodenkorbs schließen.
  4. Am Bedienpult das gewünschte Stockwerk wählen. Für das 2. Stockwerk also auf 2 drücken.
  5. Der Lastenaufzug fährt dann nach dem Schließen der Korbtür zum gewünschten Stockwerk.
  6. 6.Um den Lastenaufzug zum Erdgeschoss zurückzuholen, auf 0 drücken.
Maßnahmen > Bedienung des Lastenaufzugs < Stockwerk >

Auf jedem Stockwerk befindet sich ein Anforderungskasten.

  1. Wenn der Lastenaufzug nicht auf dem gewünschten Stockwerk steht, auf den grünen Knopf auf dem Anforderungskasten drücken, um den Aufzug zu diesem Stockwerk zu holen.
  2. Wenn sich der Lastenaufzug bereits auf dem gewünschten Stockwerk befindet, verändert sich der Anforderungsknopf in einen Abschicken-Knopf, mit dem der Lastenaufzugs zum Erdgeschoss zurückgeschickt wird.

​​​​​​​Achtung! Nach dem Eindrücken fährt die Plattform nach 5 Sekunden ab.

Maßnahmen > Verwendung Schiebegitter

Das Schiebegitter auf dem Gerüst ist die wichtigste Einrichtung, um die Fallgefahr bei der Nutzung des Lastenlifts zu vermeiden. Die grundlegende Sicherheitsregel lautet: Das Schiebegitter darf nur geöffnet oder geschlossen werden, wenn die Lade-/Entlade-Klappe der Hubplattform auf dem Gerüst liegt. Zu diesem Zweck wurde ein Sicherungssystem angebracht, das dafür sorgt, dass das Schiebegitter erst geöffnet werden kann, nachdem die Lade-/Entlade-Klappe der Hubplattform geöffnet wurde.

  1. Für das Öffnen des Schiebetors den schwarzen Knopf nach oben bewegen und das Schiebegitter öffnen.
  2. Das Schließen des Schiebegitters wurde korrekt vollzogen, sobald der schwarze Knopf wieder in der Verriegelung einrastet.